Usedomer Urlaubstagebuch

Die Sommerferien sind bekanntlich das Schönste an der Schule. Speziell, wenn man sie auf Usedom verbringen darf, so wie Josi (12), die mit ihrer kleinen Schwester Luna und ihren Eltern zwei Wochen Urlaub an der Ostsee gemacht hat. Hier ihre schönsten Erinnerungen:

Ostsee mit Luftmatratzen: Josi und Luna am Usedomer Strand © TMV/Tiemann

Ostsee mit Luftmatratzen: Josi und Luna am Usedomer Strand. © TMV/Tiemann

Zwei Wochen waren wir auf Usedom – und fast jeden Tag am Strand. Unsere Ferienwohnung war in Trassenheide, von da sind wir meistens gleich nach dem Frühstück losgefahren. Dann sind wir oft den ganzen Tag am Meer geblieben. Natürlich mit unseren neuen Luftmatratzen. Lunas war rosa, meine grün. Mit denen haben wir uns auf den Wellen treiben lassen. Das schaukelt voll! Oder wir sind mit Anlauf mitten rein gesprungen in die Wellen. Das hat super viel Spaß gemacht.

Eiskaltes Glück: Josi und Luna waren gefühlt in jeder einzelnen Eisdiele auf Usedom. © TMV/Tiemann

Wir haben auch Ausflüge gemacht mit Mama und Papa. Und waren bestimmt in jeder einzelnen Eisdiele von Usedom. Einmal sind wir zum Hafen in Karlshagen gefahren, um Fischbrötchen zu essen. Zum Essen durften wir uns sogar bei einem Fischer auf den Kutter setzen. Er hat uns erzählt, dass er die Fische für unsere Brötchen am selben Morgen erst gefangen hat.

Leckere Fischbrötchen im Hafen von Karlshagen. Und den besten Platz direkt auf dem Kutter. © TMV/Tiemann

Die Prinzessinnen von Usedom

Paddeln im Usedomer Achterwasser ist nicht so einfach, wie es aussieht, finden Josi und Luna, macht aber voll Spaß. © TMV/Tiemann

Toll war die Kanutour. Am Forsthaus Damerow in Koserow sind wir losgepaddelt. Zum Glück war einer vom Kanuverleih dabei und hat uns gezeigt, wie es geht. Ist nämlich nicht so einfach, wie es aussieht. Beim Forsthaus gibt es einen kleinen Steg, von da ging es los und dann sind wir richtig weit durch eine große Bucht gefahren, das Achterwasser. Das hat voll Spaß gemacht, aber danach waren wir echt erledigt. Am nächsten Tag haben Luna und ich noch eine kleine Radtour auf dem Deich am Achterwasser unternommen.

Am Achterwasser kann man auch radeln. © TMV/Tiemann

Mama wollte Wellness machen im Travel Charme Strandhotel in Bansin, und das war cool, denn auch Luna und ich durften eine Gesichtsmaske kriegen. Noch besser fand ich aber, dass wir uns noch aussuchen durften, in welcher Farbe wir uns die Fußnägel lackieren lassen. Luna und ich haben uns gefühlt wie richtige Prinzessinnen, als wir mit unseren Bademänteln und Handtüchern um den Kopf auf den super bequemen Liegen lagen.

Im Spa des Travel Charme Strandhotels in Bansin bekommen die Schwestern eine Beauty-Maske – und fühlen sich wie Prinzessinnen. © TMV/Tiemann

Wir haben noch viele andere tolle Sachen erlebt, und ich hätte ewig bleiben können auf Usedom. Aber leider war der Urlaub viel zu schnell vorbei. Wie immer!

Mehr zur Insel Usedom auf usedom.de

Mehr zu Badeurlaub mit Familie in MV auf auf-nach-mv.de/familie

Leser fanden auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.