Seaborn-Festival in Kühlungsborn

Ein Newcomer und ein weiteres aktives Festival, dass nicht nur zum Tanzen, sondern auch zum aktiven basteln, musizieren und Sport machen antreibt!

Wir konnten im Mai das Seaborn-Festival besuchen, das zum ersten statt fand und somit seine Premiere hatte. Wir waren sehr spontan und hatten uns die Tickets am Starttag noch online gekauft und sind dann zum Abend nach Kühlungsborn gefahren.

Das Seaborn-Festival Gelände mit allen Spielflächen © Dan Petermann

Normalerweise ist Kühlungsborn auch bekannt für ruhigere Stunden und lädt uns immer wieder an den Hafen zum Vielmeer und zum Edel & Scharf ein. Dieses mal weniger Speedbootfahren zur Verdauung und mehr Tanzen am Strand war das Motto für dieses Wochenende.

Zelten beim Seaborn © Dan Petermann

Zur Übernachtung bleibt euch die Wahl, ob im Auto, Bus oder im Zelt. Für Platz ist gesorgt und denkt daran das Ticket dafür gleich mit zu buchen.

Boulderwand © Dan Petermann

Neben dem typischen Musik-Programm eines Festivals, steht beim Seaborn der Spiel- und Aktivfaktor im Vordergrund. Sogar für junge Familien ist daher dieses Festival ein perfekter Anlaufpunkt. Am Strand habt ihr eine kleine Boulderwand, könnt auf der Slackline einen Kurs buchen, Kräuterkunde machen und so einiges mehr!

Stiefelweitwurf & Akkordeon Workshop © Dan Petermann

Unser Highlight war zwischendurch der Stiefelweitwurf und der Akkordeon-Kurs am Strand!
Abends ändert sich dann etwas das Programm und ihr könnt mit beleuchteten Stand Up Paddle Boards durch den Hafen von Kühlungsborn paddeln und danach die Strandbühne rocken.

Tanzen am Strand von Kühlungsborn © Dan Petermann

Mit dabei war von der elektronischen Seite z.B Seth Schwarz der den ersten Abend mit seiner E-Geige einen fantastischen Festivalstart brachte, aber auch die Bands, wie Jules Ahio, Les Bummes Boys, Susi Koch & Band und Massay Soundsystem haben die Bühne gerockt und für kräftig Stimmung gesorgt. Wir fanden es die perfekte Mischung!

Wer weniger Lust auf Tanzen hatte, konnte es sich beim Strandkorbkino kuschelig und gemütlich machen.

SUP-Yoga © Dan Petermann

Am Morgen konnte mit SUP-Yoga gestartet werden, um das innere Gleichgeweicht wieder zu finden, nach der …. eh …. lustigen Nacht und partyreichen Nacht.

Stand-UP-Paddle Runde © Dan Petermann

Unser Fazit: Auf jeden Fall besuchen, vor allem, wenn ihr nur ein bis zwei Tage feiern gehen möchtet und den Strand mit seinen Aktivitäten geniessen wollt.

Auch herzlichen Dank an Dan, der die Bilder besser hinbekommen hat als wir 😉

Kennt ihr schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite nutzt Cookies. Das ist nicht schlimm, es hilft uns sogar dabei diese Seite noch besser zumachen. Wenn du hier weiter surfst, ist das für dich okay. Weitere Informationen zum Sicherheit deiner Daten bei uns

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen