Plätzchen backen ganz leicht

Süßes im Winter

Die Weihnachtszeit lockt wieder an allen Ecken mit Winterleckereien und kaum einer kann widerstehen!

Wer eine Alternative zum Weihnachtsmarkt braucht und gern in geselliger Runde seiner Kreativität freien Lauf lässt, der findet sich zu Hause zusammen und backt selber bei einem Gläschen.
Wir haben uns schlau gemacht, was so typische Plätzchenrezepte in MV sind und sind beim Bücherwälzen auf zwei interessante gestoßen.

Vorpommerns Zimtplätzchen

Vorpommerns Zimtplätzchen © TMV

Zutaten

  • 150g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Butter
  • 1 Ei
  • 1 EL Weinbrand
  • 1 Spritzer Zitronenaroma

Zubereitung

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und dem Ei schaumig schlagen. Danach das Mehl mit dem Backpulver und Zimt gut vermischen und mit der Buttermasse zu einem Teig verrühren. Wir haben die doppelte Menge an Mehl genommen, weil die Masse viel zu dünn war. Den fertigen Teig dünn ausrollen, die Plätzchen ausstechen und danach bei mittlerer Hitze goldgelb backen.

Pfefferkuchen vom Blech

Pfefferkuchen vom Blech © TMV

Zutaten Teig

  • 400g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 TL Pottasche
  • 1 TL Hirschhornsalz oder Backpulver
  • 1 kleine Tüte Zimt
  • 1,5 Tüten Pfefferkuchengewürz
  • 1 Glas Sirup
  • 250g Margarine
  • 1 Tasse Zucker

Zutaten Schokoladenguss

  • 250g Hartfett (Palmin)
  • 3 EL Kakao
  • 3 Eier
  • 4 gehäufte EL Puderzucker

Zubereitung

Den Sirup mit der weichen Margarine und Zucker gut verrühren, so dass sie die Masse dünnflüssig wird. Dann den Rest der Zutaten für den Teig dazugeben und gut vermischen. Die fertige Masse auf ein gut gefettetes Backblech streichen. Bei mittlerer Hitze den Teig ca. 1/2 h backen. Den Teig danach abkühlen lassen und parallel den Schokoguss vorbereiten.
Das Hartfett erwärmen und verflüssigen, die restlichen Zutaten hinzugeben und gut verrühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Danach mit dem Schokoladenguss den Pfefferkuchen überziehen.

 

Wir haben neben unseren nostalgischen Gaumenfreuden noch weitere leckere Sachen gefunden und natürlich ausprobiert.

Mecklenburger Weihnachtsstollen

Auf dem Blog von Sasibella fanden wir ein leckeres Rezept zu einem Stollen, welches sich sehr lecker anhört und direkt auf unsere To-Do-Liste gewandert ist!

(c) Pinterest/Sasibella

Pinterest

Zutaten Teig

  • 500g Mehl
  • 125g Zucker
  • 125g Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 30g Hefe
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/4 l lauwarme Milch

Zutaten Füllung

  • 1 l Milch
  • 150g Grieß
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Zucker
  • 3 Eier
  • 150g Butter
  • 200g Kokosraspel
  • 200g gehackte Mandeln
  • 400g Rosinen
  • 1 Päckchen Orangeat
  • Puderzucker

Sanddornplätzchen

Sanddornplätzchen © TMV

Gefunden auf dem Blog Jessis Schlemmerkitchen mit vielen Rezepten. Darunter war dieses interessante Rezept mit Sanddorn. Und weil hier an der Ostseeküste so viel Sanddorn wächst, bietet sich das sehr gut an.
Aber die Sanddornfüllung haben wir ebenfalls, dann doch eher gekauft und nicht selbst zubereitet. 😉

Zutaten

  • 300g Mehl
  • 300g Mandelmehl
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 300g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 1 EL Buttermilch
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 150g Sanddorn Fruchtaufstrich

Zubereitung

Alle Zutaten in eine Schüssel und gut verrühren. Den Teig flach ausrollen und mit Plätzchen-Formen ausstechen. Denkt daran, für oben und unten die gleiche Form zu nehmen ;).  Die obere und untere Hälfte separat goldbraun backen im Ofen bei mittlerer Hitze und danach abkühlen lassen. Auf die untere Plätzchenhälfte den Sanddornaufstrich dünn auftragen und die obere Hälfte, bestenfalls mit dem Loch, oben drauflegen.

Weihnachtstörtchen mit Marzipan und Sanddorn

Und noch ein Rezept für die Veganer und Glutenfreien konnten wir auftreiben! Gefunden bei Emilies Treats mit Köstlichkeiten für Kopf und Körper.

Zutaten

  • 70g gemahlene Mandeln
  • 60g Leinsamenmehl
  • 120g Buchweizenmehl
  • 120g brauner Zucker
  • Vanille
  • 40g Rapsöl
  • 60g Kokosöl
  • 5-6 EL kalte Nussmilch
  • 225g – 250g Sanddornmarmelade

Zutaten Marzipanfüllung

  • 250g Marzipan
  • 70g Zucker
  • 1 EL veganes Fett oder ein Eiweiß

Zubereitung

Die trockenen Zutaten für den Teig vermischen. Mit dem Öl, dem Kokosfett und der Milch zu einem Teig verkneten. Kühl stellen. Muffinförmchen einfetten – alternativ können Silikonförmchen verwendet werden. Jeweils etwa 30g Teig zu einem Törtchennest formen. Dafür den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken, in die Form legen und mit den Fingern einen Rand hochdrücken. Noch einmal kurz kühlstellen. Den Ofen auf 180°C vorheizen. Das Marzipan mit Zucker und Fett bzw. Eiweiß weich schlagen. Pro Törtchen etwa einen Löffel voll Sanddornmarmelade auf den Boden geben.
Einen Spritzbeutel mit der Marzipanmasse füllen und gleichmäßige Kreise spritzen. Den Abschluss bildet ein Stern, der mit einem kräftigen Eindrücken in die Masse erreicht wird. Die Törtchen 15-20 Minuten goldgelb backen.

Kennt ihr schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.