Paddeln in Schwerin – die Landeshauptstadt vom Wasser kennenlernen

Schwerin hat bekanntlich so einige Seen. Warum die Landeshauptstadt also nicht einmal vom Wasser aus bei einer Paddeltour erkunden? Das kühle Nass und das grüne Umland genießen und gleichzeitig noch aktiv sein – so einfach geht’s!

Unterwegs mit Kanu und Kajak

Beim Lewitzboot-Verleih in Banzkow könnt ihr euch je nach Belieben Kanus für 26€ oder Kajaks für 21€ pro Tag ausleihen. Falls ihr mit Auto anreist, könnt ihr es gegen einen geringen Aufpreis beim Verleih stehen lassen. Unsere Empfehlung an euch: eine 2 bis 3-Tages-Tour von Banzkow über die Stör zum Schweriner See und zurück.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Robbe Pierre (@robbepierre) am

3 Etappen

Die Paddeltour startet am ersten Tag vom Lewitzboot-Verleih aus in Richtung des Schweriner Sees. Dabei paddelt ihr ganz gemütlich auf der Stör entlang und könnt die idyllischen Ufer genießen. Am Schweriner See angekommen haltet ihr euch am linken Ufer und fahrt nicht etwa die erste, sondern die zweite Insel, die ihr sehen könnt, an. Bei dieser Insel handelt es sich um Kaninchenwerder. Dort gibt es Rastmöglichkeiten und demnächst auch wieder Möglichkeiten für einen Snack. Nach den 15 km des ersten Tages habt ihr euch eine Pause nun wirklich verdient!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von TOURIST-INFORMATION Schwerin (@exploreschwerin) am

Die nächsten zurückzulegenden 14 km des Tages beginnt ihr mit der Weiterfahrt um die Ostseite der Insel. An der Spitze Kaninchenwerders angekommen, steuert ihr nun den quer über den Seen gelegenen Marstall an. Wenn ihr euch ans Ufer haltet und Richtung Schloss paddelt, könnt ihr sogar das Mecklenburgische Staatstheater und das Staatliche Museum vom Wasser aus sehen. Sollte das Hungergefühl aufkommen, ist an dieser Stelle ein Kulinarikstop im Seglerheim nur zu empfehlen. Nach einer Umrundung des Schlosses bleibt ihr einfach weiterhin in Ufernähe und fahrt vorbei am Restaurant Ruderhaus, der Badeanstalt Kalkwerder, dem Zippendorfer Strand und Müß zum Campingplatz „Süduferperle“. Hier bekommt ihr ab ca. 30€ einen Platz zum übernachten.

Schweriner Schloss ©TMV/Grundner

Am zweiten Tag der Paddeltour macht ihr euch nun wieder über die Stör auf den Rückweg zum Lewitzboot-Verleih. Nach diesen weiteren 12km seid ihr wieder am Ausgangspunkt angekommen und könnt euer Kanu oder Kajak wieder abgeben.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ⚓ ᑎIᑕO ᗰᗩIᑎKᗩ ⚓ (@montecarlomagic) am

Tagestour im Ruderboot

Wenn ihr lieber direkt in Schwerin lospaddeln wollt, könnt ihr bei Marina Nord am Heidensee wortwörtlich in See stechen. Hier könnt ihr euch für 30€ am Tag ein Ruderboot ausleihen und den Heiden-, Ziegelinnen- und Ziegelaußensee befahren.

 

Vom Bootsverleih aus könnt ihr über den Werderkanal zum Ziegelaußensee paddeln, dort eine Runde drehen und dann unter einer Brücke hindurch zum Ziegelinnensee gelangen. Auf dem Rückweg wäre auch eine Rundfahrt auf dem Heidensee eine Option.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sören Eberhardt-Biermann (@sebfoto.de) am

Der Vorteil bei dieser Paddeltour: ihr seid völlig flexibel und könnt eure Route ganz nach Lust und Laune individuell gestalten. Je nachdem seid ihr etwa 5-8km unterwegs. So bleibt, wenn ihr im Sommer paddelt, auch noch Zeit für eine Badepause.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Axel (@nachtkauz) am

Stehend auf dem Wasser

Auch für alle Stand-Up-Paddling-Begeisterte hat Schwerin etwas zu bieten. So könnt ihr euch im Stadtzentrum beim Start-up-Unternehmen „Paddel + Brett“ für 45€ am Tag ein SUP ausleihen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Paddel+Brett (@paddelundbrett) am

Das Prinzip ist wie folgt: Kommt ihr beim Verleih an, bekommt ihr ein für euch optimales, aufblasbares SUP. Aber keine Sorge: Ihr müsst es natürlich nicht selbst aufpusten! Mit im Preis inbegriffen sind eine Pumpe, ein Paddel und die Bedienungsanleitung. Noch dazu ist die erste halbe Stunde kostenlos, damit ihr zu eurer Lieblingsstelle kommt, bevor die eigentliche Mietzeit beginnt. Der Vorteil ist also ganz klar, dass ihr euch das Gewässer, auf dem ihr paddeln wollt, selbst aussuchen könnt.

Schweriner Seenland ©TMV/Werk 3

Wenn ihr Interesse an einer weiteren mehrtägigen Paddeltouren über den Schweriner Innen- und Außensee habt, dann schaut doch mal bei „Kanutouren-Schweriner-Seen“ vorbei.

Route zur Tour zum Download: Schwerin-Kajak-Tour-GPX

Kennt ihr schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.