Der Outdoor Herbst – Typisch in MV

Wenn die Tage kürzer werden, die Kraniche und Hirsche ordentlich aufdrehen in Mecklenburg-Vorpommern & ihr die Natur mal von einer ganz besonderen Seite erleben könnt: Dann ist Herbst in MV!
Genießt diese farbenfrohe Jahreszeit ganz still und leise für euch allein oder zu zweit oder dreht ordentlich auf – mit Freunden und bei Outdoor-Abenteuern von Rügen bis Schwerin – hier kommen unsere 4 Klassiker für den Herbst:

1. Kanu, Draisine & Rad: MV aus drei Perspektiven erleben

Kanu in der herbstlichen Seenplatte © TMV/Roth

Mit dem Kanu durch die Wildnis? Mit dem Rad durch kleine Städte und auf lauschigen Wegen? Radfahren auf Schienen? Klar! Und zwar alles an einem Tag!

Erlebt die Seenplatte aus ganz verschiedenen Perspektiven, seid aktiv in der Natur und habt Spaß mit Freunden – die Hartgesottenen unter euch natürlich auch bei Schietwetter!

Eine einzigartige Kombination aus Draisine, Fahrrad und Kanu ermöglicht es euch, die Natur aus vielen verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten – mal langsam und mal ganz rasant, mal mit Sonnenbrille und mal mit Regenjacke, mal mit einer großen Gruppe und mal ganz sportlich zu zweit.

Also schnappt euch die Ausrüstung, plant die Tagestour und los geht’s!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Olivier Legardien (@olivierlegardien) am

Wanderer Aktivtour
Dorfstraße 16
18276 Oldenstorf/OT Lohmen
www.wanderer-aktivtour.de

2. Moorwanderung & Kraniche beobachten: Abenteuer Outdoor an der Peene

Der "Amazonas des Nordens" - die Peene © TMV/Götz

Der „Amazonas des Nordens“ – die Peene © TMV/Götz

Auf einer geführten Moorwanderung eine in Europa einzigartige Flusslandschaft erkunden, „wilde“ Tiere beobachten, die Natur ganz nah spüren: Das und noch viel mehr geht im Peenetalmoor in Vorpommern. Entdeckt die atemberaubende Landschaft, hört Anekdoten vom Ranger und lasst euch vom mystischen Moor verzaubern.  Hier kann man zur Ruhe kommen und viele einzigartige Momente genießen – ob ganz gemütlich allein oder zu zweit oder ganz gesellig mit Freunden. Neben den geführten Wanderungen bietet Mecklenburg-Vorpommern ebenfalls viele Wanderrouten für Eintages- oder Mehrtagstouren.

Im Herbst besonders toll und faszinierend sind die vielen Kraniche, die ihr auf ihrem Weg in den warmen Süden beobachten könnt. Die Vögel des Glücks sind elegant, bieten oft ein ganz besonderes Schauspiel und machen dabei manchmal ganz schönen Lärm.

Also: Zückt das Fernglas, zieht euch warm an und ab geht’s ins Moor!

Mystisch, naturnah, ganz besonders: Moorwanderungen entlang der Peene © TMV/Steindorf-Sabath

Abenteuer Flusslandschaft
Werftstr. 6
17389 Anklam
Tel. 0 39 71 24 28 39

Geführte Touren sind täglich hier buchbar.

3. Mit dem Jeep durchs Achterland: Inselsafari auf Usedom

Insel Safari? Auf Usedom? Genau!

Schaut selbst und lasst euch überzeugen:

Individuell, abwechslungsreich und ohne Zeitdruck, unkonventionell und aus ungewohnten Perspektiven – so habt ihr die Insel Usedom garantiert noch nicht erkundet!

Ihr seid unterwegs mit einem Landrover DEFENDER – dem Urgestein für abenteuerliche Expeditionen. Begleitet werdet ihr von einem sachkundigen Reiseleiter. Ihr lernt die Region an der Pommerschen Bucht, die Inseln Usedom und Wollin und das nähere Festland auf ungewöhnlichen Wegen kennen. Die nötige Ausrüstung, Proviant und Getränke für den ganzen Tag sind natürlich mit an Bord. Na, überzeugt? Dann schnell nach Mecklenburg-Vorpommern und ab in den Jeep zur Inse-Safari!

INSEL-SAFARI
Am Hünengrab 26
17438 Wolgast

Touren und andere Specials gibt es ganzjährig. Informiert euch vorab am besten hier. Eine Voranmeldung ist auf jeden Fall nötig.

4. Eine Portion Nostalgie im Fischerdörfchen Freest

Betritt man das Örtchen Freest kurz vor der Insel Usedom, könnte man meinen, sowas gäbe es heutzutage gar nicht mehr. Der Hafen des Fischerdörfchens mutet an wie das farbenfrohe Gemälde einer vergangenen Epoche. Gelb, blau, rot reihen sich die Boote der Fischer an der Kaikante auf. An keinem anderen Ort mehr an der Küste soll die traditionelle Fischerei in so großem Stil vertreten sein.

Der Hafen in Freest © TMV/Witzel

Und es gibt noch mehr Erben einer fernen Zeit. Vergesst Perserteppiche und Flokatis. Holt euch lieber ein Stück norddeutsche Tradition in die eigenen vier Wände! Inspiriert vom Freester Teppichknüpferlied: „Wi knüppen un wäben en Teppich för’t Leben“. Wie wär’s mit einem Exemplar für euer Leben?

Echte Handarbeit bei den Freester Fischerteppichen © TMV/pocha.de

Ist eines dieser Outdoor-Abenteuer zufällig euer Favorit? Die Ranger, unter-freiem-Himmel-Schlafer, Abenteurer & Naturburschen unter euch haben doch sicher auch noch andere Tipps auf Lager – immer her damit! Schreibt uns eure Empfehlungen einfach als Kommentar unter diesem Artikel.

Kennt ihr schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.