5 wunderbare Naturerlebnisse 2019

Ein Drittel von Mecklenburg-Vorpommern steht unter Naturschutz – so viel wie in keinem anderen Bundesland. Wahre Wunder der Tier- und Pflanzenwelt warten darauf, aufgespürt zu werden. Auch wenn die Sonne sich nicht zeigt und die Natur im Mondlicht erscheint, geht in MV so einiges an Entdeckungstouren!
Hier sind unsere Top 5 Naturerlebnisse 2019:

1│Sterne-Gucken in der Heide

Nachthimmel mit Sternen in der Nossentiner/Schwinzer Heide © TMV/Kirchgessner/Evelin Kartheuser

Die Suche nach der Milchstraße am nächtlichen Himmel der Stadt – eine nahezu unmögliche Angelegenheit, es ist dafür schlichtweg zu hell. Die absolute Dunkelheit dagegen finden Sternengucker in der Nossentiner/Schwinzer Heide – dem dunkelsten Ort Mecklenburg-Vorpommerns. Das einzige Licht in dieser Gegend kommt nachts vom Sternenhimmel. Dabei entsteht mit dem Blick hoch zur Milchstraße ein besonders wertvoller Moment.
Unternehmt eine außergewöhnlichen Astro-Wanderung unter dem Himmelszelt in der Mecklenburgischen Seenplatte. Wer dies mit einer Tierbeobachtung kombinieren möchte, sollte dies im BÄRENWALD Müritz ausprobieren und den nächtlichen Rufen der Waldtiere lauschen.

2│Abendsafari in Schwerin

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Zoo Schwerin (@zooschwerin) am

Am Abend sind die Zoopforten geschlossen, die letzten Besucher sind bereits gegangen. Eigentlich, denn für die geführte Abendsafari wird der Zoo nochmals geöffnet! Ganz in Ruhe und bei abendlicher Atmosphäre gibt es im Schweriner Zoo viel Neues zu erfahren. Die Tiere sind ebenfalls im Feierabend, machen es sich gemütlich und freuen sich auf den letzten Snack des Tages. Manche werden jetzt erst so richtig munter. Es stehen zum Beispiel Fütterungen bei Wolf und Rothund sowie Besuche von Tier-WGs auf dem Programm. Sicher ist auf jeden Fall: So eine Abendsafari bietet viele Überraschungen und jede Menge neue Eindrücke!

Abendsafari im Zoo Schwerin, einmal im Monat von Mai bis Dezember 2019, ab 20 Uhr

3│Ein Abend für die Fledermaus

Ralf Koch bei der Fledermausführung in der Nossentiner/Schwinzer Heide © TMV/Kirchgessner

Anlässlich der Internationalen Fledermausnacht am 23. August 2019 finden in diesem Monat mehrere Veranstaltungen zu Ehren des Nachtschwärmers statt. Wenn die Nacht hereinbricht, werden sie munter – Fledermäuse leben heimlich und erscheinen uns daher oft unheimlich. Wie schaffen sie es, im Dunkeln zu fliegen ohne anzustoßen? Gibt es echte Vampire? Und wo verbringen Sie eigentlich die restliche Zeit des Tages, wenn wir sie nicht herumschwirren sehen? Gemeinsam mit dem Naturführer macht ihr euch auf dem Baumwipfelpfad im Naturerbe Zentrum Rügen auf die Suche nach den Geheimnissen der Fledermäuse.

Der dunkelste Ort in MV, die Nossentiner/Schwinzer Heide ist natürlich prädestiniert für eine Fledermauswanderung. Am gleichen Tag wird dort ebenfalls die Internationale Fledermausnacht veranstaltet.

Auch bei der Kratzeburger Fledermausnacht im Müritz Nationalpark am 2. August 2019 werden so einige Mythen um die Jäger der Nacht gelüftet. Bis in die Nacht hinein gibt es ein vielfältiges Programm für Jung und Alt. Hier könnt ihr eure eigenen Fledermausquartiere zusammenzimmern, erhaltet Informationen wie man seinen Garten fledermausfreundlich gestalten kann und begebt euch auf eine Wanderung ins nahe gelegene Fledermaus-Revier.

4│Kranicheinflug an der Müritz

Kranichrast an der Müritz © TMV/Reich

Wie lange Perlenketten reihen sich die Kraniche vor dem Rot der untergehenden Sonne auf. An keinem Ort in Mitteleuropa versammeln sich im Herbst mehr der gesangsfreudigen Stars des Himmels. Mit ihrem durchdringenden trompetenähnlichen Rufen brechen die Kraniche bei Sonnenaufgang zur Futtersuche auf und kehren abends ebenso geräuschvoll zurück. Kurz nach Sonnenuntergang nähern sich die Kraniche in riesigen Formationen dem Rederangsee und landen schließlich im seichten Wasser. Erleben könnt ihr das ganze Schauspiel auf einer Wanderung im Müritz Nationalpark.

Kranicheinflug im Müritz Nationalpark, mehrere Termine vom 16. August bis 31. Oktober 2019

5│Duell der Hirsche

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lewitz_Photography (Maik Zilz) (@lewitz_photography_maik_zilz) am

Eine ganz andere Geräuschkulisse gibt es im Großen Serrahn zu erleben – im Herbst beginnt dort in der Heide der Kampf um den Titel des Platzhirsches. Während der Brunft treffen Rivalen und Geweihe aufeinander um die Weibchen zu beeindrucken und für sich zu gewinnen. Ihr wandert gemeinsam mit Naturführerin und Jägerin Gina König zu den Schauplätzen dieser Hirschduelle und lauscht dem Open Air Konzert der Tiere.

Hirschbrunft in der Nossentiner/Schwinzer Heide, am 13. und 20. September 2019

 

Das sind unsere Natur-Highlights 2019. Worauf freut ihr euch besonders, habt ihr noch andere Favoriten?

Kennt ihr schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.