Julia schrieb am 6. August 2014

Gib mir 5 …

Festivals, die man in diesem Sommer noch besuchen sollte

Langsam neigt sich die Festival-Saison in MV ihrem Ende entgegen. Die Fusion ist vorbei, das Zuparken auch. Das Immergut war wie immer gut, und das 3000° Festival ist längst ausverkauft. Wer für den Spätsommer trotzdem noch das richtige Festival unter freiem Himmel sucht, hat Glück: MV hat 2014 in Sachen Open Air noch einiges zu bieten.

Wir zeigen euch fünf musikalische Festival-Highlights unter freiem Himmel, die erst noch kommen – und die einen Besuch allemal wert sind. Von „groß und laut mit Spektakel“ bis „klein und gemütlich im Grünen“ ist garantiert für jeden etwas dabei. Gerade Anfang August habt ihr allerdings die Qual die Wahl.

1. Baltic Spring Break – Elektronische Frühlingsgefühle mit Meerblick

Na gut, der Frühling ist vorbei. Aber die Frühlingsgefühle dürfen gern noch einmal ausgepackt werden. Denn am zweiten August-Wochenende steigt am Ostseestrand im Seebad Ahlbeck auf der Insel Usedom nah der polnischen Grenze zum dritten Mal der Baltic Spring Break.

Drei Tage lang belegen dann mehr als 50 DJs auf drei Bühnen rund um die Uhr die Turntables mit allem, was die House-, Techno-, Minimal- und Elektro-Plattenkiste hergibt. Mit dabei: Newcomer, Szenegrößen wie Felix Kröcher und alte Granden wie Westbam.  Neben dem musikalischen Festival-Line-up wird jede Menge Rahmenprogramm geboten: von Chill-out-Lounges, Cocktailbars und Beach-Volleyball bis zu Wassersport-Events wie Jetski und Surfsimulator.

Und als kostenlose Festival-Zugabe erwartet euch die traumhafte Kulisse des Usedomer Ostseestrandes. Hier könnt ihr im weißen Sand die Seele baumeln lassen, sternenklare Nächte genießen und euch ganz den Sommer-, pardon, Frühlingsgefühlen hingeben.

Hier noch der Trailer zum besten Frühling, den ihr je im Sommer hattet:

Wann? 07. bis 10.08.2014
Wo? Seebad Ahlbeck (Usedom)
Tickets & Infos: www.balticspringbreak.de

2. Hanse Sail – Mega-Event mit Musik-Festival und Drumherum-Spektakel

Die Hanse Sail ist schon lange mehr als ein rein maritimes Segel-Event. Jedes Jahr verwandeln bis zu einer Million Besucher den Rostocker Stadthafen und das Seebad Warnemünde für einige Tage in eine große Festival- und Partymeile.

Und die bekommen nicht nur zu Wasser Spektakuläres geboten: Rund um die maritimen Events lockt auch zu Lande ein buntes Programm mit Achterbahn, Bungee-Jumping, Kleinkunstfestivals und jeder Menge weiterer Veranstaltungen – Open Air ebenso wie in den vielen Bars und Clubs. Und am Samstagabend steigt jedes Jahr das traditionelle Feuerwerk.

Ein musikalisches Feuerwerk erwartet die Besucher auf den zahlreichen Open-Air-Bühnen. Das Musik-Festival deckt das ganze Spektrum ab – von R’n’B über Rock und Pop bis hin zu traditioneller folkloristischer Musik. Als Highlights präsentieren sich in diesem Jahr unter anderem die Indie- Deutschrocker von Jupiter Jones, die R’n’B-Sängerin sarajane und die Berliner Frauenrockband „Stella rockt“. Dabei kann man zwar nicht segeln, aber wenigstens surfen: beim Crowdsurfing durch die Menge.

Party auf der NDR2 Bühne (c) Archiv Hanse Sail Rostock

Party auf der NDR2 Bühne (c) Archiv Hanse Sail Rostock

Wann? 07. bis 10.08.2014
Wo? Stadthafen Rostock und Seebad Warnemünde
Infos: www.hansesail.com

3. Place2Be Festival: Volle Bass-Dröhnung auf halber Insel

Reif für die (Halb-)Insel? Dann ist euer „Place to be“ das Place2Be Festival auf der Marstall Halbinsel im Zentrum Schwerins.

Dort, wo Ruhesuchende normalerweise die Aussicht auf Schweriner Schloss, Schweriner Innensee und Ziegelaußensee genießen, liefern am zweiten August-Wochenende Acts wie DJ Antoine und Lexy & K-Paul mit Main-, EDM-, Hip Hop-, House- und Goa-Klängen den passenden Soundtrack zur Kulisse.

Bei solch malerischem Ambiente legen die Festival-Veranstalter natürlich besonderen Wert auf Nachhaltigkeit: Nichtraucher-Stage, Fahrradverleih, Preisnachlass für öffentliche Verkehrsmittel, Verzicht auf Dieselgeneratoren und der obligatorische Müllpfand sollen zu einer im wahrsten Sinne „grünen Insel“ beitragen.

Und wer jetzt noch nicht im Inselfieber ist, dem sei der Festival-Trailer ans Herz gelegt:

Wann? 8. bis 10.08.2014
Wo? Marstall Halbinsel, Schwerin
Tickets & Infos: www.p2b-festival.de

4. Pangea Festival: Festival-Tempel auf vier Säulen

Musik allein reicht euch bei einem Festival nicht? Ihr wollt euch auch kulturell inspirieren lassen, Sport treiben und einfach mal wieder Kind sein? Dann solltet ihr am letzten August-Wochenende auf dem ehemaligen Flughafengelände in Pütnitz bei Ribnitz-Damgarten vorbeischauen. Dort huldigen die Festival-Jünger einem Open-Air-Tempel, der auf den vier Säulen Sport, Musik, Kultur und Kindsein erbaut wurde: dem Pangea Festival.

Sportlich dreht sich beim Pangea Festival alles um Funsport – von Kitesurfen und Wakeboarden über BMX und Skateboarden bis zum Stand Up Paddling (SUP). In der kulturellen Schatulle öffnen sich für euch Vorträge, Dokumentationen und Workshops, z. B. zu den Themen Breakdance, Graffiti, Ukulele und Fotografie. Und wer dem Erwachsenensein einmal entfliehen will, der kann sich zwischendurch im Bällebad, auf der Hüpfburg und an weiteren Attraktionen richtig austoben.

Wer das Festival dann doch vor allem wegen der Musik besucht, kommt natürlich auch voll auf seine Kosten: Auf vier Bühnen wird ein Line-up geboten, das so facettenreich ist wie das Festival selbst: zwischen elektronischer Bassdröhnung und rockigen Gitarrenriffs mit Acts wie Blumentopf und I Heart Sharks.

Wem das jetzt immer noch nicht abwechslungsreich genug erscheint, der lässt sich ganz sicher von den Eindrücken aus dem letzten Jahr überzeugen:

Wann? 28. bis 31.08.2014
Wo? Ehemaliger Flughafen von Pütnitz (5 km von Ribnitz-Damgarten)
Tickets & Infos: www.pangea-festival.de

5. TeteRock Festival: Gemütliches Musik-Tête-à-Tête im Grünen

Darf’s ein bisschen weniger sein? Wer es eine Nummer kleiner und entspannter mag, aber auf Festival-Feeling und rockige Töne nicht verzichten will, der ist beim TeteRock-Festival gut aufgehoben. Gerade der etwas jüngere Festival-Gänger findet beim gemütlichen Festivälchen im Grünen kurz nach den Sommerferien sicher seine Bestimmung.

Auf der Bühne reichen sich dann Bands aus der Region und aus ganz Deutschland die Hand. Mit dabei unter anderem „Die Affenjets“ aus Rostock und „Captain Disko“ aus Köln. Ein bunter Stilmix aus Indie-Rock, Rock’n’Roll, Hip Hop und Elektro verspricht dabei Abwechslung. Tagsüber findet sich zwischendurch Zeit, um entspannt auf der Wiese zu chillen, die Wasserrutsche zu testen oder an einem der Workshops teilzunehmen. Abends geht die Party drinnen weiter.

Organisiert wird das Festival übrigens von der Katholischen Jugend Mecklenburg (KJM). Für gutes Wetter dürfte also dank guter Verbindungen nach oben gesorgt sein. Aber das Beste sind die heiligen Preise: Das Festival ist nämlich völlig kostenlos – und die Anreise sicher nicht umsonst.

Abrocken auf dem TeteRock (c) Felix Zelck

Abrocken auf dem TeteRock (c) Felix Zelck

Wann? 22. bis 24.08.2014
Wo? Gelände des Bischof-Theissing-Hauses, Teterow
Infos: www.bth-kjm.de/teterock

Habt ihr eins dieser Festivals schon einmal erlebt? Oder könnt ihr weitere nette Festivals in MV empfehlen, die in diesem Sommer noch stattfinden? Schreibt uns eure Erfahrungen einfach als Kommentar unter diesem Artikel.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


//MVnow