Julia schrieb am 30. Januar 2015

Gib mir 5 …

Winterabenteuer in MV

 

Auch im Winter eine Wucht: Urlaub in MV © alpincenter Wittenburg

Auch im Winter eine Wucht: Urlaub in MV © alpincenter Wittenburg

Woran denkt ihr bei Schnee und Eis? Lasst mich raten: Eisbaden, Eissegeln, Skifahren, Snowboarden, Snowkiten, Rodeln, Aufwärmen in der Sauna … Und was macht man bei dem „Winter“ da draußen: Kein Problem! Auch dafür haben wir so Einiges parat in MV! Fotokurs, Rad fahren, Kiten auf der Ostsee, Ski fahren (!) … Lasst euch inspirieren und verbringt die kalte Jahreszeit aktiv in der Natur oder sucht Schnee und Eis in Ski- und Eishallen im Land. Eins ist dabei garantiert: Abenteuer inklusive roter Nasen!

1. Wintersport in slow motion – Fotoworkshop in Zingst

Nach kurzer Theorie zu Bildgestaltung und -aufbau geht’s raus in die Natur. Einzigartige Motive, ganz spezielles Licht – da kann die Kamera keinen Winterschlaf machen. Gefragt sind warme Kleidung, eigene DSLR mit manueller Einstellmöglichkeit, Filter, Stativ und viel Lust auf eiskalte Erlebnisse. Ronny Blohm, Jahrgang 1976, Radiologieassistent in der Strahlentherapie am Universitätsklinikum Rostock, ist mehr als ambitionierter Hobbyfotograf. Er realisierte bereits zwei Bildbandprojekte mit dem Hinstorff-Verlag Rostock und nimmt euch mit auf Fototour am 7. und 8. Februar 2015.

Adresse:
Erlebniswelt Fotografie Zingst
Max Hünten Haus
Schulstraße 3
18374 Zingst

Öffnungszeiten:
Der Workshop findet am 07. und 08.02.2015 statt.

Web:
www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de

Tolle Landschaften und knackige Temperaturen © Ronny Blohm

Tolle Landschaften und knackige Temperaturen © Ronny Blohm

2. Knackige Temperaturen sehnlichst erwartet – Eissegeln auf dem Teterower See

Sonne, Wind und eisige Temperaturen – das sind die Zutaten, die für Eissegler und Kufen-Freaks auf dem Teterower See momentan ganz oben auf der Wunschliste stehen. Lädt der See mit seinen beschaulichen Buchten in den warmen Monaten eher zum Relaxen ein, verwandelt er sich in der kalten Jahreszeit zu einem Idyll für Speed-Junkies und Wintersportler. Der Kreativität auf dem Eis sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Habt Ihr euch schon mal im Bügeleisencurling probiert oder hattet euren Kite mit Schlittschuhen an den Füßen am Start? Garantiert nicht alltägliche Wintererlebnisse – Adrenalin und rote Nasen inklusive! Also Daumen drücken, dass es Winter wird und dann ab nach Teterow!

Adresse:
Tourist-Information
Ostring 105 (Malchiner Tor)
17166 Teterow

Web:
www.teterow.de

Eissegeln auf dem Teterower See © J. Koch

Eissegeln auf dem Teterower See © J. Koch

3. Winterfeeling im alpincenter Wittenburg

Ihr vermisst die weiße Pracht? Eure Skier oder Snowboards stauben ein? Das muss nicht sein. Im alpincenter Wittenburg könnt ihr euch den Spaß am Winter zurückholen. Auf der 330m langen und bis zu 80m breiten Indoor-Piste sind dem Wintervergnügen keine Grenzen gesetzt. Egal ob Anfänger oder Profi – bei einer geschlossenen Schneedecke auf 30.000 m² bieten sich ausreichend Möglichkeiten zum Boarden, Ski fahren, Tubing und weiteren Schneevergnügen. Und für alle Freestyler steht ein Funpark zum Shredden und Jibben bereit. Außerdem: Jeden Freitag und Samstag heizen Djs euch auf der Après Ski Party ab 20:00 Uhr ordentlich ein. Also: Nix wie hin da!

Adresse:
alpincenter Wittenburg
Zur Winterwelt 1
19243 Wittenburg

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag: 10:00 – 23:00 Uhr

Samstag, Sonntag, Feiertage: 09:00 – 23:00 Uhr
(noch bis 12. April gültig, danach einfach mal im Internetgucken)

Web:
www.alpincenter.com

Endlich mal wieder ordentlich boarden © alpincenter Wittenburg

Endlich mal wieder ordentlich boarden © alpincenter Wittenburg

4. Radeln auch im Winter – Vorbereitung auf die MSR 2015

Fit und mit ganz viel Spaß am Sport durch den Winter zu kommen – das ist keine Zauberei und kein Geheimnis. Kurze Trainingsausfahrten durch die Natur MVs mit dem Rad und eine längere Ausfahrt am Wochenende reichen aus, um eine solide konditionelle Basis für den Start in die nächste Radsaison zu legen. Das ist Wintersport in bezaubernder Landschaft und vor allem draußen in der Natur!

Das Konzept „zwei Mal kurz und hart sowie einmal lang und ruhig“ lässt euch dazu noch viel Freiraum für andere interessante sportliche Erfahrungen.

Das Training auf dem Rad lässt sich zum Beispiel folgendermaßen umsetzen:

Am Dienstag eine kurze Einheit auf der Rolle oder draußen, Gesamtzeit 35 Minuten – 12 min Warmfahren, danach 10×30 Sekunden Vollgas, Intervallpause 30 Sekunden, 11 min ausfahren.

Donnerstag wird ebenfalls auf der Rolle oder im Freien trainiert, Gesamttrainingszeit 60 min, 10 min Warmfahren, danach 4×6 min kraftbetontes Treten mit einer Trittfrequenz von 40-50 U/min (ohne sich zu verausgaben), Intervallpause 4 min, 15 min Ausfahren.

Am Sonntag folgt eine längere Ausfahrt, etwa 2,5 Stunden, die in moderatem Tempo durchgeführt wird. In der ersten Stunde werden nach einer Einfahrzeit von 15 min 6 Sprints mit maximalem Antritt und einer Dauer von 6 Sekunden eingebaut, Intervallpause zwischen den Sprints mindestens 5 Minuten.

So, und nun nichts wie rauf aufs Rad und den Wind um die Nase wehen lassen! Und im Winter immer dran denken: Schön mit Licht und gut sichtbar fahren.

Web:
www.mecklenburger-seen-runde.de

Übung macht den Meister © Florian Selig

Übung macht den Meister © Florian Selig

5. Milder Winter? Kein Problem! Kiten auf der Ostsee

Wenn Schnee und Eis noch auf sich warten lassen, ist das manchmal umso besser und es heißt gerade dann: Raus in die raue Natur und genießen, Spaß haben, ausprobieren! Das geht natürlich beim Eisbaden (Ich finde auch ohne wirkliches Eis kann man das schon Eisbaden nennen?!), in den zahlreichen Eishallen im Land (Ok, das ist jetzt nicht so wirklich Natur pur …) oder auch beim Kiten auf der Ostsee. Im Winter locken viele Stürme und menschenleere Strände viele Kiter auf die Ostsee MVs. Aber Achtung: Wenn du erst mal langsam einsteigen und dich ausprobieren möchtest, dann schau‘ im Winter am besten den Profis zu und merk‘ dir für den Frühling schon mal einen der vielen anfängerfreundlichen Spots und eine der vielen Schulen im Land vor. Die Jungs von proboarding Rügen sind zum Beispiel super fit und trauen sich auch im Winter mal raus auf den Bodden. Ab Frühjahr zeigen sie euch die Tricks und Kniffe dann auch wieder in ihrer Surfschule auf Rügen. Das und noch viel mehr auch zu finden in der Surfmap!

Adresse:
ProBoarding Rügen
Dörpstrat 35
18586 Ostseebad Thiessow
Ortsteil Klein Zicker

Öffnungszeiten:
Im Sommer ist immer was los.
Um im Winter sicher zu gehen, könnt ihr vorher gerne anrufen: 038308-85916 oder 0174-9111922

Web:
www.proboarding.de

Kiten ist nicht nur im Sommer ein Abenteuer © proboarding.de

Kiten ist nicht nur im Sommer ein Abenteuer © proboarding.de

Ist eines dieser Winterabenteuer zufällig euer Favorit? Habt ihr selbst schon mal etwas davon ausprobiert und könnt berichten wie es war? Die Schneehasen unter euch haben sicher auch noch andere Tipps auf Lager, also immer her damit! Schreibt uns eure Empfehlungen einfach als Kommentar unter diesem Artikel.

P.S.: Schaut für viele winterlichen Impressionen gern auch auf unser Pinterest-Board zum Thema „Winter in MV“. Vielleicht habt ihr ja auch noch den ein oder anderen winterlichen Schnappschuss?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


//MVnow