Pilot für einen Tag beim Flugsimulator Rostock

Willkommen beim Flugsimulator Rostock

In Evershagen in Rostock vor dem Flugsimulator Rostock © TMV/Hugo

Wir waren zu Besuch beim Flugsimulator Rostock und durften für einen Tag Pilot einer Boeing 737 sein. Ein Kindheitstraum vom Piloten-Dasein wird wahr und wir haben euch natürlich mitgenommen und berichten von unseren Erfahrungen! Der Flugsimulator Rostock befindet sich in Evershagen in Rostock in einem zunächst sehr unscheinbarem Gebäude. Ohne jegliche Pilotenerfahrungen waren wir als komplette Anfänger sehr gespannt, wie wir uns schlagen würden.

Aber nun zunächst zum Unternehmen selbst: Stefan und Andreas Schwart sind die Gründer und Eigentümer des Flugsimulators und brennen für das Fliegen. Stefan Schwart ist ebenfalls Pilot und nimmt somit oft das Steuer selbst in die Hand. Mit viel Fleißarbeit und Liebe zum Detail haben Vater und Sohn den Simulator selbst erbaut und lassen nun uns Normalos an dem Vergnügen teilhaben.

Los geht’s: Please get your seatbelt fastened

So viele Knöpfe und Einstellungen – Was muss man beachten? © TMV/Hugo

Zunächst hat Stefan uns ordnungsgemäß eingewiesen, damit es auch zu keiner Bruchlandung kommt. Im Simulator hat man die Möglichkeit, sich eine Destination weltweit auszusuchen, um einen Rundflug zu machen. Wir haben uns natürlich für Rostock Laage entschieden, mit einem wunderschönen Rundflug über Warnemünde.  Szefan fragt: „Was ist eure Lieblingsdestination und wo möchtet ihr gerne als Captain der Boeing 737 hinfliegen?“ Fangen wir erst einmal in der Hansestadt an – Rostock!

Attention, Attention please

Über den Rapsfeldern von MV beim Flugsimulator Rostock © TMV/Hugo

Alle Lampen auf grün – Roger – dann kann’s losgehen! Ein bisschen aufgeregt und unsicher, wie ich mich schlagen würde, sitze ich auf dem Pilotensessel. Man fühlt sich wichtig, aber die Simulation ist erstaunlich echt, sodass man auch etwas Muffensausen bekommt. Egal, Augen zu und durch…oder doch besser Augen auf 🙂

Stefan startet die Turbinen und das Flugzeug bewegt sich immer schneller und schneller bis – „zieh das Steuerrad an… JETZT!“. Ich ziehe das Steuerrad an mich und wie losgelöst, fliegt man über unzählige Rapsfelder und genießt die tolle Aussicht über MV. Ein einmaliges Gefühl, man ist schwerelos und segelt dem Horizont entgegen. Auf geht’s Richtung Hohe Düne. Erstaunlich detailgetreu erkennt man den Alten Strom in Rostock und wir drehen eine Runde um den Leuchtturm. Wir lehnen uns ganz automatisch in die Kurven und halten uns bei Wacklern reflexartig fest. Auch Hugo, der bei der ersten Runde nun meinen Flug ertragen musste, hat sich wie auf einem echten Flug gefühlt. Durch eingebaute Vibrationsplatten wird so ein realitätsnahes Flug-Feeling kreiert, was wirklich beeindruckend ist! Ihm ist nicht schlecht geworden, was für den ersten Flug doch ein gutes Zeichen ist 😉

Bei Bedarf gibt es, wie im richtigen Flugzeug, Tomatensaft oder andere Getränke sowie Snacks. Mit richtig eingebauter Küche für die Stewardess, sowie Toilette, kommt man ganz schnell hoch in die Lüfte – alles detailgetreu, wie bei einer richtigen Airline. Bis zu 15 „Passagiere“ haben im Flugzeug Platz und können den Rundflug über die gewählte Destination live miterleben und genießen.

Arrival in Rostock Laage

Über den Wolken © TMV/Hugo

Einen besonderen Adrenalinkick gab’s dann nochmal kurz vor der Landung. Ein gleichartiger Simulator wird auch von Pilotenlehrlingen genutzt und auch crashartige Landungen können realitätsnah simuliert werden. Also bereit machen – Konzentration! Laaaaaangsam aufsetzen und in Ruhe ausrollen, bis das Flugzeug wieder fest am Boden steht. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Landung relativ einfach war – es waren jedoch aber auch Traumbedingungen in der Simulation, kein Wind, Sonne und beste Sicht. Was die richtigen Piloten manchmal meistern und mit was für Bedingungen sie manchmal konfrontiert sind, ist schon eine beeindruckende Leistung! Dann kann nämlich nur nach Anzeigen, Tachos etc. geflogen werden, was manchmal wirklich knifflig werden kann. Stefan berichtet uns, dass zum Beispiel auf Madeira besonders schwierige Bedingungen durch Wind und Wetter vorzufinden sind, sodass Piloten nicht selten noch einmal durchstarten und die Landung mehrmals versuchen.

Fazit

Vorbereitung auf die Landung Über den Wolken © TMV/Hugo

Pilot für einen Tag zu sein beim Flugsimulator Rostock war eine wirklich beeindruckende und tolle Erfahrung! Es eignet sich nicht nur für Gruppenevents, auch für Privat-Ausflüge nach Rostock ist es definitiv einen Besuch wert. Falls ihr nun auch heiß auf’s Fliegen seid, schaut einfach mal auf der Homepage des Flugsimulators vorbei. Ich bin mir sicher, ihr werdet es genauso lieben wie wir! Zeitlich kann man die Buchung je nach Bedarf variieren.

Wart ihr schon einmal vor Ort? Dann berichtet uns gerne, welche Erfahrungen ihr gemacht habt. Also, thank you for flying with MVnow and we wish you a pleasant stay in MV 🙂

Mehr Infos zum Flugsimulator:

Flugsimulator Rostock
Tel. 0381 375 999 84
info@fs-rostock.de

Öffnungszeiten
Montag – Freitag 10.00 bis 22.00 Uhr
Samstag 10.00 bis 24.00 Uhr
Sonntag & Feiertag geschlossen

Kennt ihr schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

adult-porno b-ass.org