Hugo schrieb am 3. April 2017

Floßurlaub in Schwerin

Das Abenteuer auf den Binnenseen in MeckPomm

Warum weit in die Ferne reisen, wenn man Abenteuer auf Seen und Flüssen in Deutschland erleben kann…

Deshalb hatten wir uns trotz wenig Sonnenschein, aber einigermaßen warmen Temperaturen entschieden Schwerin auf eine andere Art und Weise kennen zu lernen. Jeder kennt die typischen Stadtrundfahrten und Reiseführer – wir selber waren auch öfter in Schwerin, aber wollten dieses Mal etwas anderes und neues kennen lernen. GEIL – es gibt Flöße, die man sich in Schwerin mieten kann.


Kurzer Hand war das Floß gemietet und wir bekamen vor Ort fantastische Ausflugstipps. Da ging es schon los – wir hatten zu wenig Zeit, um alles zu erkunden. Wir entschieden uns für eine Tour mit kurzem Abstecher in den Schweriner Außensee, die an einem Tag zu schaffen war.

Paulsdamm Schweriner Außensee © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Paulsdamm Schweriner Außensee © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Zum Übernachten wäre die Insel Lieps mega interessant gewesen. Eine kleine überschaubare Insel mit Möglichkeiten zum Ankern im flachen Wasser und um die Angel auszuschmeissen für das Abendmal.

Auf dem Floß ist kuscheliger Schlafplatz für 6 Abenteurer, eine Campingtoilette und Grill bekommt ihr vor Ort mit. Somit seid ihr fast wie in einer Ferienwohnung mit frischem Wind ausgestattet.

Langer Graben in Schwerin © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Langer Graben in Schwerin © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Parallel zur Bundesstraße führt der „Langer Graben“ zum Ziegelsee. Viele Verzweigungen und uns wird dabei klar, warum Schwerin auch als die „Stadt der sieben Seen & Wälder“ bekannt ist.

Anlegestelle am Speicher Hotel für einen Snack © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Anlegestelle am Speicher Hotel für einen Snack © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Bei Vollgas durch den Ziegelsee, kamen wir nach halsbrecherischen Überholmanövern von Grillbooten, zum Ziegelinnensee. Das nächste Ziel war ein kleiner Stop am Hotel Speicher für frischen „coffee to go“ und wir legten hier eine kleine Pause ein. An dieser Stelle befindet man sich schon fast im Stadtzentrum und man kann den Schweriner Dom und den Pfaffenteich von weitem sehen.

Das Schweriner Schloß von Seeseite © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Das Schweriner Schloß von Seeseite © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Ab gings auf den Schweriner Innensee und mit gedrosseltem Motor vorbei an der Wasserschutzpolizei Richtung Schweriner Schloß. Vom Wasser aus könnt ihr das Schloß aus einem ganz anderen Winkel beobachten und den Blick auf Marstall und Seglerheim geniessen. Das Seglerheim als kleiner Tipp für einen grandiosen Ausblick auf den Schweriner See. Wer es etwas gemütlicher und uriger mag, der sollte unbedingt im Angler II vorbei schauen.

Abspannen? Kein Ding…

Guter Ausblick aus dem Cockpit © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Guter Ausblick aus dem Cockpit © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Auf dem Rückweg wurde es dem ein oder anderen doch etwas wärmer und wir testeten das glasklare Wasser. Unser fünfter, vierbeiniger Passagier war allerdings nicht so ganz für das frische Bad zu begeistern.

Entspannen am Heck © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Entspannen am Heck © TMV/Sebastian Hugo Witzel

Solltet ihr nicht im Besitz eines Motorbootführerscheines sein, wird euch dieser vor Ort, mit Einweisung für den Charterzeitraum ausgestellt.

Neben der Insel Lieps, auf dem Schweriner Außensee, gibt es auf dem Schweriner Innensee noch die Insel Kaninchen Werder. Diese ist etwas größer und bietet ebenfalls Möglichkeiten zum Anlegen.
Daneben findet ihr die Insel Ziegelwerder, auf der man leider nicht rumturnen darf.

Wenn ihr bereits Schwerin kennt, aber die Hauptstadt vom Wasser aus erleben wollt, wäre dies eine fantastische Möglichkeit.

Floßurlaub-Schwerin

Am Paulsdamm 2, 19055 Schwerin
flossurlaub_schwerin@web.de
+49 172 1854590

 

Kennt ihr schon diese verrückten Abenteuer?

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


//MVnow