Barrockglanz in Ludwigslust – das Lustschloss

11. April 2018 aktuell 0 Kommentare

Wie war wohl das Leben als Herzog 18. Jahrhundert? Könnt ihr euch vorstellen ein Anwesen nur für die Jagdsaison zu haben? Dass das Geld nie ausgeht? Welche Feste würdet ihr ausrichten, wenn ihr einen Ballsaal in eurem Schloss hättet? In der Barockstadt Ludwigslust könnt ihr diesen Tagtraum ausleben.

Schloss Ludwigslust © Christin

Dieses Schloss ist ein absolutes Muss – von außen und innen. Führungen werden täglich angeboten und sind lohnenswert! Man kann das Blattgold und die Kronleuchter auch auf eigene Faust bewundern, aber die Geschichten über die adligen Bewohner lassen die Räume erst lebendig werden. Man kann sie fast durch ihren Garten und Park gehen sehen, entlang der Kaskaden und dem Teich, der so elegant den perfekt symmetrische Bau widerspiegelt.

Brücke im Großen Park Ludwigslusts © Christin

Jedes Jahr strömen Künstler, Musiker, Akrobaten und Komiker hierher, um beim Kleinen Fest im großen Park das Leben zu genießen, wie es Herzog Ludwig II. und Friedrich getan hätten. Es ist ein Spektakel, an dem jeder teilnehmen kann, aber nur, wenn ihr euch rechtzeitig Tickets kauft! Immer sehr beliebt, auch weit über die Region hinaus, ist einer der beiden Tage der Veranstaltung 2018 bereits ausverkauft. Sichert euch am besten die Tickets noch heute beim kleinen Fest im grossen Park.

Das kleine Fest im großen Park © TMV/Monika Lawrenz

Jedes Jahr gibt es auch ein beliebtes Barockfestival, bei dem ihr Schauspieler und Einheimische in authentischen Kostümen sehen und die Pracht des Schlosses sowie des umliegenden Parks genießen könnt. Erst wer ein Korsett unter einem Kleid mit Reifrock getragen hat, weiß den modernen Kleidungsstil der heutigen Zeit ganz und gar zu schätzen!

Die Stadtkirche in Ludwigslust © Christin

Lasst euch auch die Schlosskirchen gegenüber nicht entgehen. Nichts ist ein Zufall. Sie spiegelt das Selbstbewusstsein des Bauherrn wider und ist im Gegensatz zu anderen Kirchen nicht nach Osten, sondern zum Schloss ausgerichtet. Diese ist natürlich auch für Besucher geöffnet.

Die Stadtkirche von Ludwigslust mit Altar © Christin

Versteckt im ruhigen Südwesten Mecklenburgs ist Ludwigslust kein typisches überlaufenes Reiseziel, sondern überraschend sympathisch in all der glänzenden Pracht und der üppigen Landschaftsgärten. Also, wie wär’s? Hat jemand Lust auf Barockfeste, Ballsäle und Wasserfälle?

Wollt ihr mehr von Christin lesen? Dann besucht einfach ihren neuen Blog.

Kennt ihr schon unsere weiteren Beiträge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Seite nutzt Cookies. Das ist nicht schlimm, es hilft uns sogar dabei diese Seite noch besser zumachen. Wenn du hier weiter surfst, ist das für dich okay. Weitere Informationen zum Sicherheit deiner Daten bei uns

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen