Hugo schrieb am 10. April 2017

5 Orte, die euch aktiv mitreißen

Nicht unerreichbar, aber mit etwas körperlicher Bewegung erreicht ihr alle fünf Orte mit Leichtigkeit.

Denn die absolut schönsten und packenden Ecken erreicht ihr nicht ohne Anstrengung. Schnappt euch euer Rad, das Kanu oder nehmt die Beine in die Hand.

 

Rügens atemberaubende Kreideküste

Die Kreidefelsen auf Rügen © TMV/Grundner

Die Kreidefelsen auf Rügen © TMV/Grundner

Ihr nehmt die 12 km lange Tour oben auf dem Hochuferweg entlang der Kreidefelsen und ihr durchwandert dabei urige Buchenwälder. Dabei verliert ihr den faszinierenden Blick auf die Steilküste und die Ostsee nicht aus dem Auge. Während ihr der Route zum 118 Meter hohen Königsstuhl folgt, habt ihr zwischendurch auch die Möglichkeit zum Meeresufer abzusteigen und die Füße ins kühle Nass zu stecken.
Mehr zur Tour mit Karte und Toureninfos findet ihr unter „Hochuferweg Jasmund“.

 

Serrahner Buchenwälder, ein UNESCO Welterbe

Serrahner Buchenwälder © TMV/Roman Vitt

Serrahner Buchenwälder © TMV/Roman Vitt

Nur eine Stunde von Berlin entfernt liegt der Müritz Nationalpark mit naturbelassener Landschaft und urwüchsigen Wäldern. Durch den Nationalpark führt der Müritz-Nationalparkweg im größten Seengebiet Deutschlands. Vor Ort erwarten euch die 200 Jahre alten Buchen, tiefblaue Seen und mysteriöse Moore. Nutzt den Ausflug für ein faszinierendes Wandererlebnis in den Laubwäldern der Mecklenburgischen Seenplatte.

 

Schweriner Seen & Schweriner Schloss

Das Schweriner Schloss © TMV/Grundner

Das Schweriner Schloss © TMV/Grundner

Mit der Schweriner-Seen-Tour könnt ihr ganz entspannt mit einem Kanu am Schweriner Schloss starten und euch dann entlang der Ufer bewegen. Vom Wasser aus habt ihr einen fantastischen Blick auf die Stadt. Wenn ihr euch in der Nähe der Ufer des Schlosses bewegt könnt ihr sogar das Theater und Museum erblicken. Unterwegs auf dem Schweriner Innen- und Außensee warten mehrere Flachwasser-Rastplätze auf euch. Vor allem auf den Inseln Kaninchenwerder und Insel Lieps findet ihr immer ein gemütliches Fleckchen zum Anlegen und entspannen.

 

Fischland-Darß-Zingst

Kranich Rastplatz auf Fischland Darß Zingst © TMV/Reich

Kranich Rastplatz auf Fischland Darß Zingst © TMV/Reich

Euch erwarten auf dem FDZ-Rundweg mehrere Buchten, Steilufer, Strände zum Baden und Einblicke in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Auf dem Darß führt euch der Radweg entlang der flachen Boddenlandschaft vorbei an Zeesenbooten und Schilfinseln. Solltet ihr im Frühjahr oder Herbst die Halbinsel erkunden, könnt ihr die Kranichrast bewundern. Denn hier findet ihr die größte Vogelraststätte Mitteleuropas. Auf dem weiteren Weg tauchen gemütliche Fischerdörfer und Parks mit Schlössern auf, die zum Rasten einladen.

 

Bäderarchitektur auf Usedom

Seebrücke von Ahlbeck © TMV/Grundner

Seebrücke von Ahlbeck © TMV/Grundner

Entlang der Küste Usedoms erlebt ihr den puren Kontrast aus feinem, weißem Sandstrand, der Bäderarchitektur und dem grünen Hinterland mit unberührter Natur. Der Usedomer Rundweg führt euch über die Sonneninsel durch Fischerdörfer und den Naturpark. Etwas mehr Entspannung findet ihr am Lieper Winkel und den ein oder anderen Geheimtipp erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag „Inselsafari auf Usedom“.

 

Weiter Touren

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


//MVnow